In einem Fitnessstudio begegnen sich häufig die immer gleichen Frauen und Männer und sprechen sich gegenseitig doch nicht an. Schade, werden sich viele denken. Warum gibt es eigentlich keine Displays in den Umkleideräumen, welche die Singles aus dem Studio präsentiert?

Eine solche offline-online-Dating-App würde die beiden Welten miteinander verbinden. Die Besucher des Fitnessstudios könnten damit die Personen, sie ich bereits vom Sehen kennen, näher kennen lernen, ohne sie direkt offline ansprechen zu müssen. Das dürfte vielen Menschen entgegenkommen. Und das Fitnesstudio ist nur ein Ort von vielen. Überall dort, wo sich Menschen regelmäßig aufhalten, kommen sie mit den immer gleichen Menschen in Berührung und lernen sie in vielen Fällen eben doch nicht richtig kennen. So geht das in Bürokomplexen, auf dem Weg zur Arbeit, in den Lieblingsparks oder am Stadtstrand. Die Menschen kennen sich vom Sehen. Dabei bleibt es meistens.

Diese Menschen wissen voneinander in der Regel weder den Namen noch andere Daten, die ihnen helfen könnten, die betreffende Person online aufzufinden.

Wie sähe diese neue offline-online-Datinganwendung aus? Die Hardware verfügt über ein Display, welches „durchgeblättert“ werden kann. Interessiert sich eine Person für eine andere, so scannt er oder sie den QR-Code der betreffenden Person und versendet eine Chatanfrage. Nimmt die betreffende Person an, kann der Chat beginnen. Es braucht dann nicht mehr als einen Chat und einen Profilbereich.

So, das war unsere erste Geschäftsidee aus dem hub8-Lab. Macht was draus!

Viele Grüße

Euer hub8-Team